Wie funktioniert das Lasern eines Tattoos?

Wenn man sein Tattoo nun aus persönlichen Beweggründen entfernen lassen möchte, werden mittels eines gebündelten Laserstrahls in der zweiten Hautschicht (Lederhaut) die Farbpigmente aufgesprengt. Dies funktioniert umso besser, je dunkler die Farbpigmente sind. Die aufgesprengten Farbpigmente werden vom Lymphsystem abtransportiert, sodass nach der ersten Behandlung bereits erste Erfolge sichtbar sind. Nach der Behandlung wird die Haut etwas angeschwollen und gerötet sein. Damit das Tattoo endgültig beseitigt ist, sind mehrere Behandlungen notwendig. Das Ganze hängt von der Art des Tattoos ab, wobei ca. 6 – 10 Behandlungen realistisch erscheinen.