Cover-Up

Was ist ein Cover-Up und wie funktioniert es?

Alte Jugendsünden, die man sich spontan stechen lassen hat oder einfach nur ein schlecht gestochene Tattoos, können einen vor allem im Sommer plagen. Das muss nicht sein, dass man sich nicht so zeigen kann, wie man das eigentlich möchte. Damit ist jetzt Schluss. Hier kommt Methode Cover-Up zum Einsatz. Unter einem Cover-Up versteht man das Verdecken eines Tattoos mittels eines neuen Tattoos. Dazu wird ein neues Motiv auf das alte Tattoo gestochen.

 

Es gibt drei wesentliche Möglichkeiten dein altes Tattoo zum Leben zu erwecken. Du kannst es ausbessern lassen, d.h. solange dir dein altes Tattoo-Motiv weiterhin gefällt und es bereits einigermaßen verblasst ist. Hierzu wird das bestehende Motiv mit Leben gefüllt und ausgebessert. Eine weitere Möglichkeit ist dein altes Tattoo mit einem neuen Tattoo zu kombinieren. Dazu sollte das Tattoo am besten noch einigermaßen anschaubar sein. So sieht man dein altes Tattoo weiterhin, aber es sticht nicht mehr so im Mittelpunkt. Zuletzt ist das klassische Cover-Up zu erwähnen. Hier kommt ein völlig neues Tattoo auf dein altes.

 

Du solltest beachten, dass die Wahl des Motivs eingeschränkt ist. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es spielen die Größe des Tattoos, ob Farben verwendet wurden und wie tief gestochen wurde. Insbesondere dunkle Tattoos schließen bereits viele Motive aus. Daraus lässt sich erst ableiten wie welche Motive umsetzbar sind und welche nicht. Je blasser und kleiner dein Tattoo ist, desto höher ist deine Auswahlmöglichkeit. Hierzu erhältst du bei uns eine persönliche und ausführliche Beratung.

 

 

Sobald du dich entschieden hast deinem alten Tattoo Tschüss zu sagen, kannst du dich darauf freuen erneut mit stolz dein Tattoo tragen zu dürfen. Hierzu suchst du dir gemeinsam mit dem Meister des Hauses ein passendes Motiv aus, welches dein altes Tattoo verdecken soll.